Frühforderung

Ihr Kind soll nicht nur lautsprachlich und hörgerichtet gefördert werden?

Frühförderung hörgeschädigter Kinder

Aufgrund meiner Erzieherausbildung und meiner mehrjährigen Berufserfahrung im sonderpädagogischen Bereich, habe ich mich auch während des Studiums zur Gebärdensprachdolmetscherin mit dem Thema „Frühförderung hörgeschädigter Kinder“ auseinander gesetzt.

Isabel Faul Gebärdendolmetscher Köln, NRW, Nordrhein-Westfalen

Der Weg in die barrierefreie Bildung

Im Rahmen meiner Bachelorarbeit habe ich mich mit den Wünschen und Bedürfnissen hörgeschädigter Kinder und ihren Familien beschäftigt: Was brauchen hörgeschädigte Kinder hörender Eltern? Wie jedoch sehen die Bedarfe bei hörenden Kindern mit hörgeschädigten Eltern aus?

In allen Fällen wurde mir der wichtigste Faktor immer wieder klar vor Augen geführt: Gebärdensprache! Sie ist die Muttersprache dieser Kinder und der Grundstein zu einer altersgerechten, barrierefreien Bildung. Denn: Sprache ist Lernen.

Diese Erkenntnis bewegte mich dazu, meine pädagogische Ausbildung mit meiner Dolmetscherausbildung zu verbinden, mich entsprechend weiterzubilden und beide Kompetenzen zu nutzen, um hörgeschädigten Kindern den Weg zur barrierefreien Bildung zu ebnen und sie zu begleiten.

Erzähle mir und ich vergesse. Zeige mir und ich erinnere. Lass mich tun und ich verstehe.
Konfuzius

Was biete ich in diesem Bereich an?

Durch mein Studium zur Gebärdensprachdolmetscherin und die damit verbundenen Sprachkenntnisse bin ich in der Lage, die Sprachförderung sowohl für die Deutsche Lautsprache (LS) als auch für die Deutsche Gebärdensprache (DGS) und Lautsprachbegleitende Gebärden (LBG) anzubieten.

Für wen biete ich die Frühförderung an?

Meine gebärdensprachliche Frühförderung biete ich in Köln und Umgebung für hörgeschädigte Kinder oder hörende Kinder hörgeschädigter Eltern an. Ebenso für hörende Kinder die aufgrund einer anderen Beeinträchtigung nicht in der Lage sind sich lautsprachlich zu äußern bzw. diese auf dem konventionellen Wege zu erlernen.

Warum ist die Frühförderung wichtig?

Die Frühförderung findet im häuslichen Umfeld der Familien statt. Der große Vorteil von Hausbesuchen: Weniger Stress für Eltern und Kind. Die Sprachförderung erfolgt sowohl in Spiel- als auch in Alltagssituationen und bezieht die Familienangehörigen des Kindes mit ein. So wird sichergestellt, dass die Eltern mit ihrem Kind auch außerhalb der Sprachförderung weiter üben können. Der Aufbau einer Kommunikationsbasis zwischen Eltern und Kind ist sehr bedeutend für eine funktionierende Eltern-Kind-Beziehung, ebenso für die gesamte weitere Entwicklung.

Beratung und Antragsstellung

Selbstverständlich berate ich Sie gerne zu diesem Thema und unterstütze Sie auch während der Antragstellung.